Das Archiv für Erwachsenenbildung

Das 1986 gegründete Archiv für Erwachsenenbildung in Niedersachsen verfügt über historisch bedeutende Dokumente und Akten zur Geschichte der niedersächsischen Erwachsenenbildung. Dabei handelt es sich vor allem um:

  • Nachlässe von Persönlichkeiten, die bildungspolitisch, praktisch und wissenschaftlich den Aufbau und die Entwicklung der Erwachsenenbildung mitgestaltet haben,

  • Dokumente institutioneller Provenienz, insbesondere von niedersächsischen Erwachsenenbildungseinrichtungen und –verbänden (u.a. Volks- und Heimvolkshochschulen, Landesverband der Volkshochschulen, Bildungsvereinigung Arbeit und Leben, Ländliche Erwachsenenbildung, Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen, Niedersächsischer Bund für freie Erwachsenenbildung).

Die Phase der Wieder- und Neugründung von Bildungseinrichtungen für Erwachsene nach 1945 und die bildungspolitischen Bemühungen um Förderung und gesetzliche Verankerung der Erwachsenenbildung und ihrer Etablierung als "vierter Säule des Bildungssystems" bis Mitte der 1970er Jahre sind in den Beständen umfassend dokumentiert.

Einen weiteren inhaltlichen Schwerpunkt bildet die besonders in den Nachlässen Wolfgang Schulenberg und Willy Strzelewicz dokumentierte Entwicklung von Wissenschaft und Forschung zur Erwachsenenbildung und der Zusammenarbeit von Hochschule und Erwachsenenbildung, u.a. betreffend die Mitwirkung der Hochschule in der Erwachsenenbildung (z.B. "Seminarkurse" und Fachkurse zur Vorbereitung auf die "Z-Prüfung"), die Ausbildung/Professionalisierung von Erwachsenenbildner/innen und gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Ergänzt werden diese Materialien durch eine Reihe von Zeitzeugeninterviews mit Erwachsenenbildner/innen, die an der Entwicklung der Erwachsenenbildung nach 1945 mitgewirkt haben, zum Teil aber auch schon vor 1933 pädagogisch tätig waren.

Die Bibliothek des Archivs wurde zu großen Teilen in die Universitätsbibliothek Oldenburg integriert. Das Archiv selbst verfügt über einen kleinen Bestand vor allem historischer Publikationen, darunter insbesondere sog. »Graue Literatur« und eine umfangreiche Sammlung von Broschüren, Plakaten etc. aus der Gründungsgeschichte von Einrichtungen sowie eine Sammlung historischer EB-Zeitschriften.

Näheres zu den Archivbeständen erfahren Sie hier.