Kontakt

Wolfgang-Schulenberg-Institut für Bildungsforschung und Erwachsenenbildung (ibe)

Archiv für Erwachsenenbildung in Niedersachsen

Ammerländer Heerstr. 136 
26129 Oldenburg

T: 0441-798 2021
Einfo(at)schulenberg-institut.de

Wir gestalten Durchlässigkeit!

Ein durchlässiges Bildungssystem gilt als zentrale Voraussetzung für die Ermöglichung von Partizipation, Teilhabe und Chancengerechtigkeit. Vorhandene Barrieren im Bildungs- und Hochschulsystem aufzuzeigen und abzubauen, um jedem seinen Fähigkeiten entsprechend den Zugang zu Bildung und Qualifizierung zu ermöglichen, ist der zentrale Anspruch des Instituts, dem es in Forschung, Qualifizierung und Beratung nachkommt.

Es steht damit in der Tradition Wolfgang Schulenbergs, der in seinem wissenschaftlichen Wirken den gesellschaftlichen Einflussfaktoren für Bildungsbeteiligung nachging und sich gesellschaftlich und politisch für die Aufhebung von Bildungsbenachteiligung engagiert hat. Er zählte damit zu den wichtigen Wegbereitern der Carl von Ossietzky-Universität als einer Hochschule, die „offen für neue Wege“ ist. In der Tradition Schulenbergs forscht das Institut in der Schnittstelle zwischen Hochschulbildung, beruflicher Bildung und Erwachsenenbildung, um Barrieren im bestehenden System aufzuzeigen und Gestaltungsempfehlungen für die Förderung eines durchlässigen Bildungssystems zu generieren. Hierzu beschreitet es folgende Wege:

In der Forschung…

… befasst sich das Institut mit der Gestaltung von Zu- und Übergängen in der Schnittstelle zwischen Hochschulen, beruflicher Bildung und Erwachsenenbildung. Die Erfassung bestehender Ansätze zur Kompetenzfeststellung und zu qualitätsgesicherten Anrechnungsmöglichkeiten, die Analyse von Maßnahmen zur heterogenitätsgerechten Weiterentwicklung des Bildungs- und Hochschulsystems stehen dabei im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit. Hierzu werden Forschungsvorhaben, Studien und Projekte vor allem für öffentliche Auftraggeber durchgeführt.

In der Qualifizierung…

… entwickelt, erprobt und nutzt das Institut moderne Formen der onlinebasierten Qualifizierung, um auch mit solchen Zielgruppen arbeiten zu können, die mit klassischen Präsenzangeboten nicht zu erreichen sind. Es fokussiert dabei auf Beschäftigte in Bildungseinrichtungen, Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen und dort auf solche, die mit Fragen der Durchlässigkeit in verschiedenen Bereichen ihrer Tätigkeit befasst sind. Über die Nutzung moderner Lernformate werden die Beschäftigten in die Lage versetzt, diese Lernformate auf ihre Potentiale für ihre eigenen Institutionen zu prüfen.

In der Beratung…

… verfolgt das Institut einen systemischen Ansatz, indem es auf der Basis von Evaluationen und Studien sowie strategischen und formalen Analysen an der Weiterentwicklung von Bildungseinrichtungen und Hochschulen mitwirkt.